Spielmanns- und Fanfarenzug Satrup

 

Hygienekonzept zur Nutzung der „alten“ Halle der Regenbogenschule

 

 

 

  • Alle Spielleute tragen eine Mund-Nasen-Bedeckung, bis sie an ihrem „Platz“ stehen. Erst dann darf die Mund-Nasen-Bedeckung abgenommen werden.

 

  • Vor Auflösung der Formation ist die Mund-Nasen-Bedeckung wieder aufzusetzen.

 

  • Ohne Mund-Nasen-Bedeckung darf niemand die Halle betreten. Jeder muss eine eigene Mund-Nasen-Bedeckung bei sich führen.

 

  • Alle Spielleute müssen ihre Hände beim Betreten der Halle desinfizieren. (Desinfektionsmittel ist vor Ort).

 

  • Alle müssen darauf achten, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten wird, insbesondere beim Betreten und Verlassen der Halle.

 

  • Zwischen den Bläsern ist während der Probe ein Abstand von 2,5 Metern einzuhalten.

 

  • Das Kondenswasser der Bläser wird in Behältern bzw. auf Tüchern aufgefangen und entsprechend entsorgt.

 

  • Die Fenster und Türen sind während der Probe geöffnet, damit die Halle entsprechend gelüftet ist.

 

  • Begleitpersonen und Zuschauern ist der Zutritt in die Halle untersagt.

 

  • Fühlt sich jemand gesundheitlich nicht gut, muss er zu Hause bleiben (auch bei Erkältungserscheinungen). Diese Selbstbeobachtung ist sehr wichtig. Bei Krankheitssymptomen darf man nicht zur Probe erscheinen.

 

  • Während der Probe bleibt jeder auf seinem Punkt stehen.

 

  • Jeder spielt nur auf seinem eigenen